Termine

24.05.2024, 10:00 Uhr
Infostand zur Kommunalwahl

Kommunalwahl 2024

Unsere Kandidat:innen für Kreistag, Stadt- & Ortschaftsräte. Hier entlang.

Kommunalpolitik

Unsere Vertreter:innen in Kreistag, Stadt- & Ortschaftsräten. Hier entlang.

Nachrichten zum Thema Pressemitteilungen

Kommunalwahl 2024: SPD präsentiert Kandidatinnen und Kandidaten für die Kommunalvertretungen

Mit Blick auf die Kommunalwahl am 9. Juni hat die Sozialdemokratische Partei Deutschlands (SPD) ihre Kandidatinnen und Kandidaten für den Kreistag Jerichower Land, die Stadträte Genthin und Jerichow sowie den Ortschaftsrat Tucheim aufgestellt.

Die SPD schickt eine bunte Gruppe von Kandidatinnen und Kandidaten ins Rennen, die für ihre Erfahrung und ihr Engagement für die Gemeinschaft bekannt sind. Nicht alle sind Parteimitglieder, auch Parteilose konnten auf den Listen der SPD kandidieren, berichtet Christoph Neubauer, Vorsitzender der SPD in Genthin.

„Wir haben eine gute Mischung an Kandidatinnen und Kandidaten. Vom Ergotherapeuten über den Berufssoldaten bis hin zur Politikwissenschaftlerin und dem ehemaligen Bürgermeister reicht die Bandbreite der Berufe. Auch alle Altersgruppen sind vertreten“, ergänzt Neubauer, der auch Spitzenkandidat für den Stadtrat in Genthin ist und bereits seit 2019 die Interessen der Bürgerinnen und Bürger im Kreistag und Stadtrat vertritt.

Interessierte Bürgerinnen und Bürger können sich unter www.spd-genthin.de über alle Kandidatinnen und Kandidaten informieren, die dort mit einem Kurzportrait vorgestellt werden. Außerdem ist dort das Wahlprogramm der SPD für den Kreistag und den Stadtrat Genthin zu finden. Die Programme geben einen umfassenden Einblick in die politischen Schwerpunkte und Vorhaben, die die SPD für die Weiterentwicklung unserer Region plant.

Die SPD ruft alle Bürgerinnen und Bürger dazu auf, von ihrem Wahlrecht Gebrauch zu machen und bei der Kommunalwahl am 9. Juni ihre Stimme für eine starke und sozial gerechte Politik abzugeben.

 
Gedenken und Glückwünsche zum Internationalen Frauentag

Am Vormittag des Internationalen Frauentags versammelten sich die Mitglieder des SPD-Ortsvereins Genthin am Mahnmal Genthin-Wald, um einen Gedenkkranz niederzulegen und der Frauen und Mädchen zu gedenken, die im Außenlager des KZ Ravensbrück in dem Rüstungsbetrieb „Silva-Werke“ unter menschenunwürdigen Bedingungen zur Arbeit gezwungen und gefangen gehalten wurden.

Die Kranzniederlegung zum Frauentag ist für die Genthiner SPD von Jahr zu Jahr mehr zur Tradition geworden. Die Mitglieder waren sich einig, dass das Mahnmal in seinem jetzigen Zustand nicht angemessen ist und einer Überarbeitung bedarf.

Vor diesem Hintergrund haben die Mitglieder beschlossen, eine Beschlussvorlage zu erarbeiten, die über die SPD-Fraktion in den Stadtrat eingebracht werden soll. Darin soll eine angemessene Umgestaltung und Pflege des Mahnmals geprüft werden, damit die Erinnerung an die dunkelsten Kapitel unserer Geschichte lebendig bleibt und angemessen gewürdigt wird.

Der anschließende Informationsstand auf dem Marktplatz in Genthin erwies sich als Treffpunkt für interessante Gespräche zwischen den Mitgliedern des Ortsvereins und den Bürger:innen. Diese Gelegenheit zur direkten Interaktion ermöglichte es den Bürger:innen, ihre Anliegen und Ideen zu äußern, während der Ortsverein seine Vorhaben für die Kommunalwahl vorstellte.

Für die Bürgerinnen hielten die Mitglieder kleine Aufmerksamkeiten zum Frauentag bereit.

 
Komm mit uns ins Rathaus!

Komm mit uns ins Rathaus!

Am 09. Juni sind Kommunalwahlen.

Du kommst aus den Einheitsgemeinden Genthin oder Jerichow und möchtest die Politik vor Ort aktiv mitgestalten? Dann melde Dich bei uns! 

Eine Kandidatur für den Stadtrat Genthin oder Jerichow und die Ortschaftsräte bietet die Möglichkeit, die Politik vor Ort aktiv mitzugestalten und direkten Einfluss auf Entscheidungen zu nehmen, die Dein Leben unmittelbar betreffen. Du möchtest mehr erfahren? Dann melde Dich bis zum 14.02.2024 per E-Mail an

kontakt@spd-genthin.de oder direkt hier über das Kontaktformular. Eine Mitgliedschaft in der SPD ist nicht notwendig.

 

 

 
Vorstandswahl im SPD-Ortsverein Genthin

Den Jahresbeginn nutzten die Mitglieder der SPD Genthin für die Neuwahl des Vorstandes und eine Diskussion über die aktuell prekäre Lage mit dem Bürgermeister in Genthin. Dass die SPD für junge Menschen spannend ist, zeigte die Begrüßung von zwei jungen Neumitgliedern zu Beginn der Versammlung.

 

Vor der anstehenden Wahl warb der wiedergewählte Vorsitzende Christoph Neubauer bei seiner Rede für Kontinuität im Vorstand: „Wir stehen in diesem Jahr vor einigen Herausforderungen und brauchen dafür ein eingespieltes Team.“. Organisatorisch rücke die Kommunalwahl näher, „bei der wir uns fragen müssen, was wir ohne bestehenden Haushalt den Bürgerinnen und Bürgern versprechen wollen.“, verwies Neubauer auf die Probleme in der Genthiner Verwaltung.

 

Dieser Kritik schloss sich auch der wiedergewählte stellvertretende Vorsitzende Udo Krause an: „Wir können nur hoffen, dass die Unterstützung des Landkreises fruchtet und schnellstmöglich ein Haushalt erarbeitet werden kann, doch aktuell ist auch ein Haushalt für 2024 in Gefahr.“.

Ebenfalls in ihren Ämtern bestätigt wurden Maria Pfannkuchen als Schriftführerin sowie Julian Sperling als Schatzmeister. Als Beisitzer wird der Vorstand ab sofort von Sebastian Pfannkuchen unterstützt.

 

Der Ortsverein beginnt nun intensiv mit der Suche nach Kandidatinnen und Kandidaten für die anstehende Kommunalwahl im Juni. Ziel der Genthiner SPD ist es, neben Parteimitgliedern, auch parteilose Kandidatinnen und Kandidaten zu gewinnen, die sich für die SPD zur Wahl stellen.

 

„Interessierte Bürgerinnen und Bürger können sich gerne bei uns melden. Eine Mitgliedschaft in der SPD ist nicht notwendig. Die Kandidatur für den Kreistag, den Stadtrat oder den Ortschaftsrat bietet die Möglichkeit, die Politik aktiv mitzugestalten und Entscheidungen zu treffen, die direkten Einfluss auf unsere Heimat haben.“, so der Vorsitzende Christoph Neubauer.

 
Franziska Kersten und Stadtratsfraktion besuchen SV Traktor Tucheim e.V.
Udo Krause und Franziska Kersten (Mitte) mit Vereinsvertretern

Die Bundestagsabgeordnete für das Jerichower Land, Dr. Franziska Kersten besuchte am Donnerstag den SV Traktor Tucheim e.V.. Gemeinsam mit den Stadträten Christoph Neubauer und Udo Krause konnte sie einige Mitglieder des Vereins kennenlernen.

Im Gespräch mit Vereinsvertretern, aktiven Fußballspieler:innen und Vertretern des Jugendclubs stellte Vorsitzender Matthias Sauermilch in einer Gesprächsrunde die Abteilungen des Vereins vor. Kersten zeigte sich beeindruckt von der leidenschaftlichen und engagierten ehrenamtlichen Arbeit, die vor Ort geleistet wird.

Anlass des Treffens vor Ort war das erste Kleinfeldturnier für Kinder und Jugendliche, dass vier junge Vereinsmitglieder in Zusammenarbeit mit dem Jugendclub initiiert haben. Aus dem „Zukunftspaket für Bewegung, Kultur und Gesundheit“ des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) hat der Verein 3.917,27 Euro als Förderung für das Turnier erhalten.

Nach der Pandemie stärkt der Bund mit dem Zukunftspaket auch den Breitensport. Gerade die Jüngsten in unsere Gesellschaft waren während der Pandemie sehr eingeschränkt und hatten nur wenig Möglichkeiten mit Gleichaltrigen gemeinsam Sport zu treiben. Mit dem Programm unterstützt der Bund damit Initiativen wie die des SV Traktor Tucheim finanziell.

Das Turnier findet am 02. Oktober statt. Es werden noch Mannschaften gesucht.

 

Kreistag JL

Unsere Kandidat:innen für den Kreistag.
Hier entlang. Wahlprogramm Kreistag.

Stadtrat Genthin

Unsere Kandidat:innen für 
den Stadtrat Genthin, den Ortschaftsrat Tucheim.
Wahlprogramm Stadtrat Genthin

Stadtrat Jerichow

Unsere Kandidaten für den Stadtrat Jerichow. 
Hier entlang.